Berlin Bytch Love

Titelbild zu Film - Berlin Bytch Love

Das Projekt:

BERLIN BYTCH LOVE ist ein ca. 90 minütiger Dokumentarfilm, der konzentriert und assoziativ den feinen Veränderungen seiner Protagonisten nachspürt. Die Kamera ist intimer Beobachter all ihrer wichtigen Schritte geworden, ihrer Liebe, ihrer Begegnungen, ihrer Zweifel, ihres Drogenkonsums.

Es ist nicht nur eine Erzählung über Menschen, die außerhalb der Gesellschaft stehen – es ist vielmehr ein Film über uns alle.

 

Um was es geht:

Sophie (15) und Dominik (17) sind aus einer Brandenburger Kleinstadt abgehauen, um zusammen sein zu können. Knapp ein halbes Jahr lang schlagen sie sich mit Flaschen sammeln und Schnorren durch, schlafen im Park und in Hauseingängen – da wird Sophie schwanger. Der Winter kommt und damit die Frage, wie es weitergehen soll. Sophie ist von ihrem Vater als „vermisst“ gemeldet worden – deswegen haben sie keine Chance, an staatliche Hilfe zu kommen. Gleichzeitig droht ein Gerichtstermin: Dominik muss sich für mehrere Straftaten der letzten Jahre verantworten. Jahrelanger Knast droht. Ein ebenfalls obdachloser Freund schlägt vor, nach Frankreich zu fliehen. Vielleicht könnten sie dort ein neues Leben anfangen? Doch kann man weglaufen mit einem Kind im Bauch? Dominik entscheidet sich, Kontakt mit den Behörden aufzunehmen und sich seiner Vergangenheit zu stellen. Die Gerichtsverhandlung entpuppt sich als Chance, zurück in die Legalität zu gehen. Wenige Wochen später haben die beiden eine kleine Wohnung etwa 70 km von Berlin entfernt – mitten im Wald. Was lange das Ziel ihrer Sehnsucht war – entpuppt sich nun oft als Schrecken. Eine quälende Langeweile senkt sich auf die beiden. Ist dies der Preis, den man für ein einigermaßen sicheres Leben zahlen muss? Am 1. Mai wird ihr Sohn Luca geboren. Das Geld für die Erstausstattung ist von Dominik in Mengen von harten Drogen angelegt worden – und so lässt der Zusammenbruch ihrer fragilen Ordnung nicht lange auf sich warten.

 

Wenn Sie gerne mehr über das Projekt wissen wollen:

Informationen über den Dokumentarfilm auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=i2LyXUOOeSY

Finanzierungsunterstützung: https://www.startnext.com/berlin-bytch-love
Projektinformationen http://berlinbytchlove.de/